Folge uns auf Facebook und erfahre Neuigkeiten über unsere Praxen.

Medizinisches Taping

(Präventionsmaßnahme § 20 SGB)
Die medizinische Taping-Methode hat zwei große Wirkebenen:
  1. Das Tape beeinflusst das neurologische und zirkulatorische System des Menschen und kann so körpereigene Heilprozesse nutzen.
  2. Sie unterstützt die Muskulatur, denn das menschliche Venen- und Lymphsystem sowie die Körpertemperatur sind von einer gut funktionierenden Muskulatur abhängig.

Prinzip der medizinischen Taping-Methode (MTM)

Aktivieren statt fixieren (Erhalt der uneingeschränkt funktionierenden Muskulatur)

Wann wird die Taping-Methode angewendet:
  1. Rückenbeschwerden (Bandscheibenvorfall, Verspannungen, Schmerzen in HWS, BWS, LWS, Gleitwirbel)
  2. Kopfschmerzen (Verspannungen im HWS-Bereich, Migräne, Spannungskopfschmerz)
  3. Verletzungen (Hand/Arm/Schulter, Rumpf/Becken, Bein/Fuss)
  4. Bei Ödemen (geschwollene Stellen) am Körper (Lymphmethode)
Das Tapematerial wird aus hochwertiger Baumwollbasis hergestellt und verfügt über ähnliche Elastizitätseigenschaften der menschlichen Haut. (130 - 140% Eigendehnung)
Therapiezentrum Ebersberg

Ergotherapie, Lerntherapie, Schmerz-
therapie und Handrehabilitation

+49 (0) 8092 - 300 98 78

+49 (0) 8092 - 300 98 79

Bahnhofstr. 15, 85560 Ebersberg

Therapiezentrum Grafing

Ergotherapie, Logopädie und
Podologie

+49 (0) 8092 - 232 56 70

+49 (0) 8092 - 863 21 36

Marktplatz 9, 85567 Grafing

Praxis Lenggries

Ergotherapie, Lerntherapie, Schmerz-
therapie und Handrehabilitation

+49 (0) 8042 - 978 09 77

+49 (0) 8042 - 978 60 37

Marktstr. 1, 83661 Lenggries

Praxis Poing

Ergotherapie, Lerntherapie, Schmerz-
therapie und Handrehabilitation

+49 (0) 8121 - 980 88 60

+49 (0) 8121 - 980 80 62

Schlesierweg 2B, 85586 Poing

Copyright 2022 Therapiezentrum Wengel Wörndl | Konzept und Design FuchsEDV GmbH & Co. KG
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close